320
Information
04/25/2016
Über die Bürgerinitiative LANDAUER bauen ZUKUNFT

Nach ca. 50 Tagen im Amt hat das Stadt-Management am 19. Februar 2016 für Bürger und Stadträte gleichermaßen überraschend die “Initiative Landau baut Zukunft” per Pressemitteilung verkündet: ein Maßnahmenpaket, das geeignet ist, die Grundlagen zu legen, um Landau massiv und nachhaltig zu verändern und in eine x-beliebige Industriekleinstadt umzubauen.

Hier klicken und weiterlesen...

In einer eiligst angesetzten Abstimmung im Stadtrat elf Tage nach Bekanntgabe der Initiative wurde das Maßnahmenpaket von Stadtrat bewilligt, u. a. wurde eine sogenannte vorbereitende Untersuchung von 100 ha Weinbergs- und Ackerbaugebiets im Südwesten der Stadt Landau mit nur 23:17 Stimmen beschlossen, mit dem Ziel dort ein Neubaugebiet zu erschließen. Die Beratungen im Stadtrat waren kontrovers und haben gezeigt, dass dem Gremium zu wenig Zeit gegeben wurde, sich mit den Begründungen des Bedarfs der vorgestellten Maßnahmen auseinanderzusetzen. Unsere eigene Auseinandersetzung mit den Begründungen für diese Maßnahmen hat gezeigt, dass diese Gründe fragwürdig und spekulativ sind und von den Stadträten als Vertreter der Bürger mit mehr Zeit zur Analyse und Diskussion auch als solche erkannt worden wären. Die Forderung einzelner Stadträte aus verschiedenen Oppositions- und Regierungsfraktionen, das Paket in Teile aufzubrechen, wurde vom Oberbürgermeister abgelehnt: Er will keine differenzierte Diskussion über einzelne Maßnahmen.

Einwände von Bürgern, Winzern, Ortsbeiräten und Ortvorständen der Stadtdörfer, Naturschutzverbänden und anderen Gruppen gegen die Pläne der Stadt werden mit dem Argument “Allgemeinwohl vor Einzelinteressen” weggewischt. Es werden sogar massive Klauseln des Baugesetzes herangezogen, die nur auf Basis dieses Allgemeinwohls anwendbar sind. Was dieses Allgemeinwohl in diesem Zusammenhang allerdings ist, wird nicht erklärt. Das Stadt-Management beansprucht die Hoheit über die Definition des “Landauer Allgemeinwohls” für sich und will sich nicht in die Karten schauen lassen.

Ebenfalls per Pressemitteilung und anlässlich ihres 100-Tage “Jubiläums” stellt das Stadt-Management vor, wie sich Landau weiterentwickeln soll durch Wachstum bei Industrie, Wirtschaft und Innovationen. Landauer Kernqualitäten wie Weinbau, Landwirtschaft und Tourismus werden in dieser Veröffentlichung mit keinem Wort erwähnt.

Es zeichnet sich ab, welche Vorstellung vom „Landau der Zukunft“ man scheinbar als das Allgemeinwohl für unsere Stadt im Sinn hat. Es entsteht das Bild einer mittleren Durchschnittsstadt mit massiven Industriegebieten an den Zugängen der A65 und Wohn-Trabanten im Hinterland. umgeben von verödenden Stadtdörfern, die ausbluten und deren innere Infrastruktur eingeht. Am besten noch ein Ring von 4-spurig ausgebauten Umgehungsstraßen. Vielleicht hat der ein oder andere im Rathaus schon das Bild eines kleinen Silicon Valley in der Südpfalz auf seinem Tablet entworfen. Ein Bild, das möglicherweise der Stadtkasse und dem Ehrgeiz der Stadtverwalter dient, aber Landauer Tradition, Werte und Attraktivität gefährden kann.

  • Wir sind der Meinung, dass es ist nicht alleine Sache des Stadt-Managements ist, in den Hinterzimmern des Rathauses das Landau der Zukunft “zu bauen”.
  • Wir sind der Meinung, dass es nicht sein kann, dass weitreichende Maßnahmenpakete so gebündelt werden, dass eine Diskussion über einzelne Elemente und Prioritäten und Ziele nicht differenziert geführt werden kann.
  • Wir sind der Meinung, dass die Stadtverwaltung die Hoheit über den Begriff “Landauer Allgemeinwohl” nicht für sich beanspruchen darf.
  • Wir sind der Meinung, dass Weinberge, Äcker und Grünflächen auf Basis von spekulativen Prophezeiungen nicht zu Bauland umgemünzt werden dürfen, um zukünftiges, von der Stadtverwaltung gewolltes, Industriewachstum ohne das Votum der Bürger durchwinken zu können.

Aus diesen Gründen haben wir die Bürgerinitiative LANDAUER bauen ZUKUNFT gegründet.

Mit dieser Initiative wollen wir alle Einwohner, Interessierte und Freunde unserer Stadt einladen, sich kritisch und konstruktiv mit der Initiative Landau baut Zukunft des Stadt-Managements auseinanderzusetzen, um Ziele für Landaus Zukunft zu formulieren, die der Stadtverwaltung und dem Stadtrat dienen können, ein Landau zu gestalten, das wirklich dem Allgemeinwohl der Bürger Landaus dient.

Wollen Sie aktiv mitmachen, uns mit ihrem Namen unterstützen oder einfach nur informiert werden? Sind Sie anderer Meinung als wir und wollen uns dies mitteilen?

Nutzen sie dieses Internetportal um sich zu informieren und mit uns in den Dialog zu treten. Wir freuen uns über alle, die mitmachen wollen und uns unterstützen. Wir stellen uns auch allen, die in der Diskussion die andere Meinung vertreten und  unsere Ziele und Argumente nicht teilen.

Landau in der Pfalz, den 25.04.2016

Die Initiatoren der Bürgerinitiative LANDAUER bauen ZUKUNFT

Ilona Breiner, Regina Graw, Sabine Lüdtke, Dr. Werner Lüdtke, Rüdiger Schmitt, Jochen Weber, Volker Wiora (in alphabetischer Reihenfolge)

Das geplante Baugebiet heute:

Nach den Plänen der Stadtverwaltung soll hier ein Baugebiet für bis zu 1250 Wohneinheiten entstehen...

Werden Sie aktiv.

Wollen Sie die Bürgerinitiative LANDAUER bauen ZUKUNFT unterstützen oder aktiv mitmachen? Füllen Sie das Formular aus, damit wir Sie kontaktieren können.

Bitte geben Sie ihre Adresse an, wenn wir Sie in unserer online Unterstützer-Landkarte aufführen sollen.

Ihre Daten sind bei uns sicher. Wir geben sie nicht an Dritte weiter. Mehr unter: Datenschutz

Natürlich können Sie uns auch einfach eine E-Mail an kontakt@landauer-zukunft.de schreiben oder uns unter der 06341 / 933 3094 anrufen.

Hier mitmachen:

Please complete the form below:
First name:
Last name:
Position:
Email:
Phone:
Company:
Message:
→ Jetzt Mitmachen
  • About us
  • Contact us
  • Request a demo