320
Information
04/28/2016
So betoniert sich Landau an die Landesspitze

Bei der geplanten Größenordnung der zukünftigen Neubauflächen sollte zunächst einmal die Bautätigkeit der vergangenen Jahre betrachtet werden. Was die Zahl der Baugenehmigungen betrifft, so hat die Stadtverwaltung Landau hierzu Informationen veröffentlicht, die uns staunen lassen:

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes wurden 2014 landesweit 5.093 Wohngebäude mit einer Wohnung, 587 Wohngebäude mit zwei Wohnungen und 551 Wohngebäude mit drei oder mehr Wohnungen genehmigt. Rechnerisch kamen damit auf 10.000 Einwohner 28,1 genehmigte Wohnungen. Unter den kreisfreien Städten wies Landau in der Pfalz mit 96,4 genehmigten neuen Wohnungen je 10.000 Einwohner den höchsten Wert im Land auf. […] Zum Vergleich im regionalen Umfeld von Landau siehe folgende Tabelle.
Quelle: http://geoportal.landau.de/data/statistiken/Bauen_Wohnen_2014ext.pdf

Bemerkenswert ist u. a. die Anzahl der 2014 in Landau genehmigten Wohnungen, die mehr als vier mal so hoch wie in Neustadt und fast 12 mal so hoch wie in Speyer ist.

Quelle: http://geoportal.landau.de/data/statistiken/Bauen_Wohnen_2014ext.pdf

Den landesweiten Spitzenplatz hält Landau bereits seit 2012 mit deutlichem Abstand. Wenn man die Einwohnerzahlen im Beitrag Bevölkerungsentwicklung in Landau betrachtet, dann sieht man sogleich, dass die Zahlen sich parallel zu der forcierten Neubaupolitik der Landauer Stadtverwaltung entwickeln. Vor 2012 gab es keinen erkennbaren Zuwachs sondern – im Gegenteil – Einwohnerverluste. Hier bestätigt sich das hinlänglich bekannte Phänomen, dass das Angebot den Bedarf erst produziert. Mit günstigen Wohnraumangeboten in besten Lagen werden Neubürger angelockt, was anschließend als Beweis für den Bedarf gewertet wird, nur um anschließend um so mehr bauen zu können. Ohne das Angebot hätte es den Bedarf aber gar nicht gegeben. Nach Angaben der Stadtspitze wurden die Bauuntersuchungsflächen A–F deshalb ausgewählt, weil sie die einzigen Flächen der Stadt sind, die nach außen hin nicht begrenzt sind, d. h. an diesen Stellen kann Landau beliebig expandieren. Es besteht also guter Grund zur Befürchtung, dass dies erst der Anfang ist. Mit der geplanten Neubaufläche von 100 ha könnte Landau möglicherweise einen neuen Titel hinzugewinnen. Dann darf die Stadt hoffen, nicht nur Landesbetonierungs- sondern sogar Bundesbetonierungsmeister zu werden. Das wäre sicherlich ein adäquater Ersatz für den dadurch verlorenen Titel als größte Weinbaugemeinde Deutschlands.

In Bezug auf Einfamilienhäuser kann die Stadt ebenfalls einen Titel verbuchen: Mit einem Anteil an 65,8% an Einfamilienhäusern liegt Landau unter allen kreisfreien Städten des Landes Rheinland-Pfalz am höchsten. Dass hier ein nennenswerter Bedarf vorhanden ist, der es notwendig machen würde, wertvolle Weinberge zu vernichten, ist daher kaum nachvollziehbar.

Das geplante Baugebiet heute:

Nach den Plänen der Stadtverwaltung soll hier ein Baugebiet für bis zu 1250 Wohneinheiten entstehen...

Werden Sie aktiv.

Wollen Sie die Bürgerinitiative LANDAUER bauen ZUKUNFT unterstützen oder aktiv mitmachen? Füllen Sie das Formular aus, damit wir Sie kontaktieren können.

Bitte geben Sie ihre Adresse an, wenn wir Sie in unserer online Unterstützer-Landkarte aufführen sollen.

Ihre Daten sind bei uns sicher. Wir geben sie nicht an Dritte weiter. Mehr unter: Datenschutz

Natürlich können Sie uns auch einfach eine E-Mail an kontakt@landauer-zukunft.de schreiben oder uns unter der 06341 / 933 3094 anrufen.

Hier mitmachen:

Please complete the form below:
First name:
Last name:
Position:
Email:
Phone:
Company:
Message:
→ Jetzt Mitmachen
  • About us
  • Contact us
  • Request a demo